„Das bin alles ich?“ Spielzeit 2017.2018

Wer bin ich? Wie bin ich? Was bin ich? Oder die Frage „Das bin alles ich?“ ist in seiner Ambivalenz schwer zu umreißen.

Wenn es um das Ich-sein geht, ist Authentizität ein großes Wort, das gerne hochgehalten wird, wenn es darum geht, sich selber zu beschreiben. Was das aber eigentlich so genau meint, darüber herrscht einvernehmliche Uneinigkeit. Bin ich Ehefrau/Ehemann, Mutter/Vater, bester Freund/beste Freundin, bin ich lustig, bin ich laut, bin ich geizig, bin ich großzügig, bin ich aggressiv …?! Eigentlich bin ich alles und oft wundert man sich darüber, was man eigentlich alles kann und ist.

Das ist auch das Motto der kommenden Spielzeit „Das bin alles ich?“. Und so findet man sich irgendwie in allen Stücken wieder. So wie bei „die verlorene Ehre der Katharina Blum“, wo eine Frau beschrieben wird, die eigentlich ganz anders ist, aber irgendwie ist sie doch die beschriebene Person. Auch „Mondlicht und Magnolien“ beschäftigt sich mit allen Facetten des Menschseins, des Ich-seins, mit Abschied, Geburt und Tod, Leidenschaft, Hysterie und Kollaps. Für mich persönlich zeigt besonders „Der Steppenwolf“ die Zerrissenheit einer Persönlichkeit. Die Hauptfigur zeigt seine menschliche, bürgerlich-angepasste Seite und seine steppenwölfische, einsame, sozial- und kulturkritische Seite, die sich gegenseitig bekämpfen. Aber irgendwie ist er eben doch alles der gezeigten Eigenschaften.

Ich wünsche Ihnen eine anregende und inspirierende neue Spielzeit, bei der Sie sich sicherlich oft fragen werden, „wie würde ich mich in dieser Situation verhalten?“, „wie wäre ich?“. Genau sagen kann man das aber eigentlich nie mit Sicherheit.

Ihr

Timo Frey
Bürgermeister

Juni 2018

Der tolle Tag oder Figaros Hochzeit

Abendspielplan:

Autor: Pierre Augustin Caron de Beaumarchais
Inszenierung: Arne Retzlaff

Innenhof Schloss Heuchlingen

Sonntag, 24. Juni 2018 um 20.30 Uhr  

Figaro, der Kammerdiener des Grafen Almaviva, will die schöne Kammerzofe Susanne heiraten. Just am Hochzeitstag aber offenbart ihm die Verlobte, dass auch Graf Almaviva ein Auge auf sie geworfen hat. Er will sogar das von seiner Ehefrau abgeschaffte "Recht auf die erste Nacht" bei Susanne geltend machen - selbstverständlich ohne Gräfin Rosina davon in Kenntnis zu setzen. Doch nicht nur Graf Almaviva stört das junge Glück. Die bereits in die Jahre gekommene Haushälterin Marceline besteht auf ein Eheversprechen, das Figaro ihr gegeben haben soll und wird dabei nach allen Kräften von Bartolo unterstützt, der noch eine Rechnung mit Figaro offen hat. Der schönste Tag seines Lebens wird für Figaro im wahrsten Sinne zu einem "tollen" Tag: Es kommt zu Intrigen, Verwechslungen und zahlreichen Liebeswirren.

Beaumarchais fängt die Stimmung im vorrevolutionären Frankreich ein, indem Bedienstete mit Klugheit und Geschick auf humorvolle Weise gegen die Willkür des Adels aufbegehren. Wir zeigen sein Stück, das Mozart zu seiner großen Oper inspiriert hat, als turbulente Freilichtkomödie.

Preise

AbonnementsregulärermäßigtSchüler


Großes Abo 1. Platz

(bis Reihe 8)

65,00 €   50,00 €

Großes Abo 2. Platz

(ab Reihe 9)

60,00 €   45,00 €

Quartett

(vier übertragbare Karten gültig für alle Produktionen

und bester verfügbarer Platzkategorie)

40,00 €

Sextett

(sechs übertragbare Karten gültig für alle Produktionen

und bester verfügbarer Platzkategorie)

55,00 €

Das junge Abo

(drei Stücke zur freien Auswahl für Schülerinnen

und Schüler)

 

15,00 €
Einzelkartenregulärermäßigt Schüler
1. Platz 12,00 €   8,00 €
2. Platz11,00  €7,00 €
Kinder-/ Jugendtheater                                               6,00 €

4,00 €

Schülervorstellung3,50 €
Geschenkgutschein für eine Produktion12,00 €8,00 €

Ermäßigung erhalten Schülerinnen und Schüler, Studierende, Auszubildende, Wehr- und Ersatzdienstleistende, Helferinnen und Helfer im Freiwilligen Sozialen Jahr, ALG II-Empfänger und Schwerbehinderte gegen Vorlage eines entsprechenden Ausweises.

Kostenloses KombiTicket

Alle Eintrittskarten der städtischen Kulturreihe, der KinderKulturReihe und der Badischen Landesbühne berechtigen zur kostenfreien Fahrt mit dem öffentlichen Personennahverkehr Bus, Bahn und Stadtbahn in Stadt und Landkreis Heilbronn, Verkehrsverbund Rhein-Neckar, Kreisverkehr Schwäbisch Hall: Eintrittskarte = Fahrschein. Dies gilt ab drei Stunden vor Veranstaltungsbeginn bis Betriebsschluss im gesamten Verbundgebiet als Fahrschein.

Hier finden Sie das HNV-Land.

Spielstätte Bad Friedrichshall

Aula der Otto-Klenert-Schule
Rathausplatz 7
74177 Bad Friedrichshall

Abonnements und Vorverkauf

Stadt Bad Friedrichshall
Caroline Veith
T 07136/832-116
email

Karten- und Abopreise

Finden Sie am Ende der Seite